Für die kleinen Wanderreiter

Du willst auch mal wie Mama und Papa eine Gruppe durchs Gelände führen? Auch mal mit der Karte an der Kreuzung stehen und schauen wo es weiter geht?

Hier bietet sich den kleinen Wanderreiter die Möglichkeit auch mal wie die großen zu Planen und Führen (natürlich unter Aufsicht der Erwachsenen).

Nach eurer Ankunft und Bezug des Zimmers wird euch das Lesen von Karten gezeigt. Worauf ist zu achten. Was sehe ich auf der Karte,wie sieht es in Natura aus. Wer möchte kann je nach Ankunftszeit eine kleine Probestrecke in meiner Begleitung reiten (ca. 45 Minuten) um das Erlernte zu erproben.

Am nächsten Tag nach dem Frühstück startet deine erste eigene Tour.

Die Strecke geht durch ansprechende Waldgebiete. Es gibt tolle Aussichtspunkte mit Weitblick über unser Tal. Auf der Strecke sind Aufgaben versteckt die ihr in eure Karte übernehmen müsst.
Es wird mal nach Karte und mal nach Wegpunkten geritten.
Wenn ihr euch richtig Orientiert und den richtigen Weg gefunden habt erwartet euch noch ein leckerer Kuchen oder Eis zum Abschluss.

Angebot:
1 Übernachtungen im Wanderreitzimmer
Abendessen, Frühstück, Lunchpaket, Kuchen/Eis Unterbringung des Pferdes, Kartenmaterial und Einweisung im lesen der Karten mit kurzem Proberitt

95€

 

Ritt zur Nachbarstation

Von Niederbrombach gestartet führt die Strecke über den Hasenberg ins Hambachtal
Auf den Höhenzügen von Gollenberg hat man einen herrlichen Blick auf die Kreisstadt Birkenfeld.
Bei Buhlenberg taucht man dann in die weiten des Nationalpark Hunsrück-Hochwald ein.
Das Ziel der Hof Birkenau liegt auf der anderen Seite des Nationalparks über der Primstalsperre.

Von Hof Birkenau startet man direkt in den Nationalpark.
Es geht über den Sandkopf nach Börfink.
An der Gemeinde Rinzenberg vorbei in einen traumhaften Zauberwald mit Feen und Elfen.
Über den Reibelstein erreicht man wieder die Wanderreitstation in Niederbrombach.

Pauschale für Unterbringung im Wanderreitzimmer 2 Übernachtungen, Begrüßungstrunk, inklusive Bettwäsche und Essen

 

130€


Andere Unterbringungen auf Anfrage

 

Abenteuer Hunsrück

Starten Sie Ihr 5-tägiges Abenteuer auf einer der fünf Wanderreitstationen.

 

Tag 1: 22 Hottenbach - 26 Womrath

Nach einem ausgiebigen Frühstück verlassen Sie die Idarwald-Ranch in östlicher Richtung. Es geht vorbei an den Dörfern Sulzbach, der Heimat der Orgelbauerfamilie Stumm, und an Bollenbach. Nach einigen Kilometern geht es hinab ins wildromantische Hahnenbachtal. Durch eine Furt gelangen Pferd und Reiter auf die andere Seite des Baches. Lassen Sie die Einzigartigkeit der Landschaft auf sich wirken und folgen Sie dem Bachlauf bis Sie das Tal Richtung Woppenroth verlassen müssen. Nach einem längeren Anstieg durchqueren Sie die Wocholderheide und erreichen den Woppenrother Hof, der zu einer Rast einlädt. Gestärkt geht es weiter Richtung Womrath. Vor Ihnen liegt eine abwechslungsreiche Landschaft aus Feldern, Wiesen und Wäldern. Weiche Wiesenwege laden ein zum Trab oder flottem Galopp. Alsbald erreichen Sie das Etzenbachtal und auf einer Anhöhe vor Ihnen liegt Womrath, Ihr heutiges Ziel.


Tag 2: 26 Womrath - 31 Weiler

Starten Sie Ihren Reittag mit einer Besonderheit. Reiten Sie hinunter zum Ortsteil Wallebrück. Hier durchqueren Sie mit Ihrem Pferd die im Hunsrück wohl bekannteste Furt. Etliche Reiter haben hier bereits mit Ihren Pferden geplanscht. Ihr Weg führt Sie nach dem Örtchen Mengerschied durch den Soonwald bis zum Forsthaus Leidenshaus. Über die Weitersborner Höhen geht es hinab ins Weindorf Weiler an der Nahe. Genießen Sie die Aussicht bis zum Donnersberg und dem Pfälzer Wald.

Tag 3: 31 Weiler - 2 Berschweiler

Starten Sie nach einem ausgiebigen Frühstück eine weitere Etappe Ihres Hunsrück Abenteuers. Tauchen Sie nach Horbach, der zweitkleinsten Gemeinde des Landkreises, ein ins Simmerbachtal. Umrunden Sie das Dörfchen Oberhausen über freie Felder und erfreuen Sie sich bei gutem Wetter an atemberaubenden Weitblicken. Die Felsformationen „Kirner Dolomiten“, „schwarze Wand“ und „Wehenfels“ können Sie aus der Ferne bewundern. Gut trainierte Reiterpaare können noch einen Abstecher zum Schloss Wartenstein einplanen. In Kallenfels durchqueren Sie das Hahnenbachtal und sind bereit für den Aufstieg über Bergen nach Berschweiler.


Tag 4: 2 Berschweiler - 15 Niederbrombach

Auf den Höhen von Berschweiler gestartet, reiten Sie über den Kahlenrech hinab ins Fischbachtal. Nach einem steilen Anstieg können Ihre Augen über Veitsrodt schweifen und die tollen Landschaftsbilder einfangen. Es geht vom Mühlenberg zum Eichelsberg, nach der Lohwisch erreichen Sie die Pferdshöhe, bevor es dann in den Talkessel nach Niederbrombach geht.


Tag 5: 15 Niederbrombach - 22 Hottenbach

Von Niederbrombach aus gelangt man über den Schillerskopf in die Weiten des Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Machen Sie an der malerischen Wildenburg eine größere Mittagsrast. Während die Pferde pausieren, können die Reiter den Turm der Wildenburg erklimmen. Am Kiosk des Wildparks ist für einen kleinen Snack und natürlich für Getränke Bestens gesorgt. Gut gestärkt kann es dann durch den Vierherrenwald nach Hottenbach auf die Idarwald Ranch gehen

 

Leistungen:

  • 5 x Übernachtung für den Reiter
  • 5 x Weidepaddock inkl. Rau- und Kraftfutter
  • 5 x Reichhaltiges Frühstück
  • 4 x Abendessen
  • 5 x Lunchpaket für die Rast unterwegs 

 


Inklusivpreis: 315,- €

Pony-Workshop
Gabi Görg

Hauptstr. 9

55767 Niederbrombach

Handy: 0152-34594533

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pony-Workshop